header
Kontakt / Galerie / Presse / Partner
BERND MÜSING - DOZENT
Bernd Müsing stammt aus Ebstorf, einem kleinen Dorf in der Lüneburger Heide, damals für Streicher fast eine Diaspora. Er war von klein auf nicht nur fleißig am Musizieren, sondern an allen technischen Dingen interessiert, und schlug dann auch diese Richtung beruflich ein. Fast 20 Jahre war er als Unternehmer, Chef-Entwickler (unter anderem bei Hercules in Nürnberg) und Unternehmensberater in der Fahrradbranche tätig. Anlässlich eines Bogenkaufs packte ihn dann Mitte der 90er Jahre dieses schienbar so einfache und doch unglaublich komplext Thema. Nach Studiums der wenig unfang- und hilfreichen Literatur dazu begann er seine bis heute andauernde Forschung zu Spiel und Klang der Bögen, die ihn vermutlich in größere Tiefen führte als irgendjemanden vor ihm. Nachdem er ein völlig neues Konzept für einen in vielen Aspekten signifikant verbesserten Bogen gefunden hatte, fand er aber in der Brache kein kompetenter Partner für die Herstellung. Daher beschloß er dafür eine neue Firma zu gründen. 1999 kamen die ersten Arcus-Bögen auf den Markt. Heute ist es wohl die weltweit erfolgreichste Marke im hochpreisigen Segment. Für viele Orchestermusiker, engagierten Amateuren und Solisten sind die Arcus-Bögen heute die erste Wahl.

Quasi als Nebeneffekt seiner Forschungen hat Bernd Müsing sich über die Jahre auch ein tiefes Verständniss für die Streichinstrumente und seine Peripherie erworben. Dabei sind unter anderem ein neuer Kinnhalter und neue Stege für Violine und Viola entstanden.
Die Firma hat ihren Sitz in Würzburg, und beschäftigt inzwischen sieben Mitarbeiter. Hier werden die Bögen vollständig in aufwändinger Handarbeit gefertigt. Nach wie vor ist Bernd Müsing als Amateur im Orchester und in der Kammermusik aktiv, wofür sich in Würzburg heute glücklicherweise erheblich bessere Möglichkeiten bieten, als damals in seiner alten Heimat.

www.arcus-bow.depfeile
linie
 
facebook
   
   
   
muesing
zurueck  ZURÜCK